Samstag, 2. März 2024

Rückblick auf den Februar

Hallöchen ihr Lieben,
wie bereits im Januar habe ich auch im Februar insgesamt vier Bücher gelesen. Die Bücher reihten sich von mittel bis gut ein. Ein Highlight gab es daher leider noch nicht.
Zum Glück gab es im Februar mal nicht so viele Neuzugänge. So kann der SuB-Abbau weitergehen. :)

Meine gelesenen Bücher im Februar:



- Blackwell Palast - Wanting it all (Rezension: 3+/5 - Link)
- The Brothers Hawthorne von Jennifer Lynn Barnes (Rezension folgt)
- Stalking Jack the Ripper von Kerri Maniscalco (Rezension folgt)
- New Wishes von Lilly Lucas (Rezension folgt)


Bei der Fortsetzung von "Blackwell Palast" ging es wieder prickelnd zu. Aber auch das High Society Geschehen mit seinen Intrigen kam zum Vorschein. Außerdem ergab sich auch ein kleines Liebestriangle mit Paola und den Blackwell-Brüdern. Dennoch fand ich manche Verhaltensweisen etwas grenzwertig und das Verhalten von Paola kam mir manchmal auch etwas suspekt vor.
Mit "The Brothers Hawthorne" ist der Autorin eine gute Fortsetzung gelungen. Man erlebt nochmals einige Abenteuer voller Rätsel mit den Hawthorne-Brüdern und Avery. Das Zusammenspiel der Charaktere hat mir gut gefallen. Außerdem gab es viele Spannungsmomente, die einige Geheimnisse aufdeckten.
"Stalking Jack the Ripper" hatte etwas Historisches und Kriminalartiges. Ich rätselte oft mit, wer hinter den Morden stecken könnte. Das Pathologische und Morbide wurde detailreich dargestellt, was manchmal nichts für schwache Nerven war. Die Charaktere Aubrey Rose und Thomas fand ich bezeichnend dargestellt.
"New Wishes" reiht sich gut in die Green Valley-Reihe mit ein. Der Charme hatte mich gleich wieder gefangen genommen. Aber auf emotionaler Ebene konnte mich die Geschichte nicht so sehr erreichen, wie andere Bücher aus der Reihe. Irgendwie wurde die Geschichte eher ruhig und kurz gehalten.

Ein Buch, welches ich bereits im Januar gelesen habe, habe ich noch rezensiert:

- Earth Ending von Elise Kova (Rezension: 3+/5 - Link)


Im Februar gab es mal nicht so viele Neuzugänge, was auch mal gut war. Ich habe mir zwei Bücher zu Reihenfortsetzungen gekauft.



+ Blackwell Palast - Wanting it all (Band 3) von Ayla Dade
Klappentext von Band 1:
"Als Paola an der Fassade des imposanten Blackwell Palace mit seinen verschneiten Türmen und Spitzdächern emporblickt, kann sie kaum glauben, dass dies ihr neues Zuhause und ihr Arbeitsplatz ist. Der Hotelpalast in St. Moritz hat einen legendären Ruf – genau wie die beiden Hotelerben Charles und Edward Blackwell. Als Paola ihnen zum ersten Mal begegnet, gerät auch sie sofort in ihren Bann: Die Brüder sind verboten schön, mächtig und in beiden sitzt ein tiefer Schmerz, der sie unberechenbar macht. Trotz aller Warnungen möchte Paola ihnen näherkommen, als gut für sie sein kann. Doch sie möchte es nicht nur, sie muss: Niemand weiß von dem geheimen Deal, den sie geschlossen hat, und ihrem einzigen sehnlichen Wunsch, der sie antreibt. Denn Charles und Edward haben zwar die Macht, sie zu zerstören – doch wenn sie ihre Karten richtig ausspielt, gilt das auch umgekehrt …"

+ Water's War (Band 4) von Elise Kova
Klappentext von Band 1:
"Vhalla ist glücklich in ihrer stillen Welt aus Büchern. Bis eine einzige Nacht ihr Leben für immer verändert. Aldrik, Kronprinz und mächtigster Feuerzähmer des Reiches, wurde im Krieg tödlich verwundet. Als Vhalla sein Leben rettet, erwacht ihre Magie und schmiedet ein unzerstörbares Band zwischen ihr und dem Prinzen – denn Vhalla ist eine Windläuferin, die erste seit 150 Jahren. Doch ihre Luftmagie ist gefürchtet und niemand darf davon wissen, am allerwenigsten der Kaiser. Während im Norden an der Front die Kämpfe wüten, kommen Aldrik und Vhalla sich immer näher. Aber ihre Liebe könnte ganz Solaris in Flammen aufgehen lassen ..."

Wie verlief der Februar bei euch? Seid ihr gut zum Lesen gekommen?

Liebe Grüße, Apathy

Sonntag, 25. Februar 2024

[Kurzrezension] Blackwell Palace - Wanting it all

Autorin: Ayla Dade

Titel: Blackwell Palace - Wanting it all (Die Frozen-Hearts-Reihe, Band 2)

Verlag: Penguin

Seiten: 544

Erscheinungsdatum: 29.11.2023

Preis: 16,00 € (Broschiert)

Klappentext:
"Auch wenn das Blackwell Palace sich inzwischen wie ein wahres Zuhause anfühlt, würde Paola das Luxushotel und St. Moritz nach den Geschehnissen des letzten Polospiels am liebsten hinter sich lassen. Doch sie hat jemandem ein Versprechen gegeben, das sie niemals brechen würde. Paola bleibt keine andere Wahl: Um ihr Versprechen zu halten, muss sie sich ausgerechnet der Person anvertrauen, die sie aus tiefster Seele hassen will. Aber es gibt noch eine viel größere Herausforderung: Wie soll sie ihr Herz vor Edward und Charles verschließen? Den attraktiven und unberechenbaren Blackwell-Brüdern, die sie mit ihren düsteren Geheimnissen in tiefere Abgründe gestürzt haben, als sie es je für möglich gehalten hätte. Doch es ist nicht nur ihre besondere Verbindung zu den beiden, die ihr Angst einjagen sollte, sondern auch die dunkle Ahnung, dass sie nur einen von beiden vor sich selbst retten kann …"

Meine Meinung:

Nachdem gemeinen Cliffhanger am Ende von Band 1 war ich schon neugierig darauf, wie es mit Paola und den Blackwell-Brüdern weitergeht.

Trotz der Handlungen und den Verrat, bleibt Paola in St. Moritz, um ihren Bruder zu helfen. Dabei wird sie immer wieder mit den Gefühlen zu den Blackwell-Brüdern konfrontiert. Aber in neue Intrigen und Abgründe verwickelt, die sie an ihre Grenzen bringen lassen.

Hier wurde man wieder in eine Achterbahn der Gefühle geworfen, da Paola den Brüdern nicht widerstehen kann und sich entscheiden muss, zu wem sie sich wirklich hingezogen fühlt. So lassen die Blackwell-Brüder ihren Charme und ihre draufgängerische Art spielen.
Dennoch fand ich manche Verhaltensweisen auch schon etwas grenzwertig, zu denen sich Paola schon mal hinreißen lässt. Aber auch manche Verhaltensweisen oder Gefühle von Paola kamen mir etwas zu suspekt vor. Es ergab sich außerdem ein Love-Triangle, wo sie aber dann herauskristallisierte, wem Paolas Herz wirklich gehört.

Drumherum passieren noch einige Intrigen und man kommt somit den verborgenen Geheimnissen der High Society oder den Mitarbeitenden des Hotels auf die Spur. Die Nebencharaktere haben mir somit gut gefallen und sie gaben den Geschehnissen auch Spannung und Dramatik.

Es ergaben sich zudem viele leidenschaftliche bzw. spicy Szenen und auch die klischeebehaftete High Society kam zum Vorschein. Hier trifft man auf Vibes von Gossip Girl und Fifty Shades of Grey.
Manchmal war es auch etwas zu viel vom allem, aber dennoch wurde Handlung immer wieder mit Spannung und Leidenschaft vorangetrieben. Zudem ergab sich noch eine Portion Crime, die es auch noch aufzulösen galt.

Der Schreibstil der Autorin ließ sich flüssig und modern lesen. Dadurch konnte man den Geschehnissen schnell und einfach folgen. Man konnte sich zudem auch die Orte und Begebenheiten gut vor Augen führen.

Ich hatte schon die Befürchtung, dass Band 2 auch wieder mit einem Cliffhanger endet. Aber dem war nicht so, dennoch wurde der Geschichte ein passendes Ende gegeben und der eine Fortsetzung folgen wird.

Bewertung: 3+ / 5

Montag, 5. Februar 2024

[Rezension] Earth Ending

Autorin: Elise Kova

Titel: Earth Ending (Die Chroniken von Solaris 3)

Verlag: Carlsen

Seiten: 416

Erscheinungsdatum: 30.08.2023

Preis: 17,00 € (Broschiert)

Klappentext:
"Windläuferin Vhalla hat es an die Kriegsfront im Norden geschafft und sie ist stärker als je zuvor. Doch um ihr Herz liegt ein Panzer, geschmiedet aus Blut und Feuer. Nur so kann sie der letzten Schlacht des Solaris-Reiches entgegenblicken. Denn Vhalla steht mittlerweile nicht mehr vor der Wahl zwischen Knechtschaft und Freiheit, sondern vor der zwischen Knechtschaft und Tod. Der Kaiser hält ihr Schicksal eisern in seiner Hand – und alles, was sie noch zu verlieren hat ..."

Meine Meinung:

Achtung...Spoiler, da Band 3 einer Reihe!

Etwas Steigerung war in Band 2 zu erkennen und nach dem Spannungsgefüge am Ende, wollte ich die Geschichte auch weiterhin verfolgen.

Nach den schlimmen Ereignis geht die Geschichte nahtlos weiter. Vhalla versucht Aldrik zu retten und auch um ihre Liebe zu kämpfen. Vhalla weiß immer mehr mit ihrer Magie umzugehen, aber dennoch hat der Kaiser seine Fesseln um sie gelegt, um sie als Kriegswaffe einzusetzen.

Die Entwicklung von Vhalla schreitet voran. Sie trifft Entscheidungen bzw. findet Lösungen, mischt sich mit in die Kriegsführung ein und setzt sich auch des Öfteren durch. Trotzdem wird sich auch oftmals von ihren Gefühlen geleitet. Dadurch reagiert sie manchmal auch etwas widersprüchlich.
Aldrik versucht dabei Vhalla zu beschützen und steht auch mal für sie ein. Daher übt er sich nicht immer sehr in Rückhaltung wie bisher, vor allem vor seinem Vater.

Auch in diesem Band wird auf die Beziehung von Vhalla und Aldrik eingegangen. Die große Gefühlen konnte ich dabei aber nicht spüren. Manchmal kam es mir aber auch etwas zu kindlich vor. Dann gab es auch immer mal wieder widersprüchliche Gefühle von Vhalla und den Umgang mit diesen, auch zu anderen männlichen Personen.

Die Entwicklung der Geschichte rund um den Krieg sowie den Ausbau der Macht hat mir gut gefallen. Die Geschichte schreitet somit voran und es ergaben sich kämpferische Szenen. Diese waren einerseits spannend, aber manchmal verliefen sie fast schon zu glatt.
Durch Vhallas sowie Aldriks Magie ergaben sich auch wunderbare und actionreiche Handlungen, sodass man das Ausmaß der magischen Kräften erleben konnte.

Der Schreibstil kam mir an manchen Stellen auch wieder holprig vor, aber dennoch konnte ich mich diesmal besser einfinden. So ergab sich insgesamt ein besserer Lesefluss und ich konnte den Geschehnissen bildlich folgen.

Zum Ende hin gab es noch einige actionreiche Szenen, die ich als gut umgesetzt empfunden habe. Trotzdem verlief es auch etwas zu schnell und reibungslos. Dabei wurde weniger Widerstand der Gegenseite eingebaut. Aber trotzdem wurde ein Machtgefüge erzeugt, was den weiteren Verlauf bestimmen sollte und auch die Position von Vhalla. Dabei musste sie am Ende doch noch einige Enttäuschungen erleben, die gegebenenfalls für ihre Zukunft entscheidend sind.
Auch wenn mir nicht alles gefallen hat, bin ich trotzdem neugierig darauf, wie die Geschichte weitergeht. Die Geschichte ist fast schon wie ein Unfall, es ist nicht alles stimmig, aber man kann trotzdem nicht aufhören dieser zu folgen.

Fazit:
Der dritte Band der Solaris-Reihe nimmt seinen weiteren Verlauf rund um das Kriegsgeschehen und auch um das Schicksal von Vhalla. Die Entwicklung der Geschichte wurde daher greifbar und actionreich umgesetzt. Manches verlief schon etwas zu glatt, aber dennoch wurde ein Machtgefüge erzeugt. Die Liebesgeschichte verlief für mich nicht so einnehmend und an manchen Stellen mit widersprüchlichen Gefühlen. Die Magie der Elemente war präsent und ergab zum Ende auch noch ein actionreiches Kampfgeschehen, was sich spannungsvoll für die Fortsetzung darstellt.

Bewertung: 3+ / 5