Montag, 21. August 2017

[Rezension] Weil ich Will liebe

Autorin: Colleen Hoover

Titel: Weil ich Will liebe

Verlag: dtv Verlagsgesellschaft

Seiten: 368

Klappentext:
"Es ist jetzt über ein Jahr her, dass Will Layken zum ersten Mal begegnet ist. Und ihre Liebe scheint täglich stärker zu werden. Doch als Will im neuen Studienjahr auf seine Ex-Freundin Vaughn trifft, beschließt er, Layken nichts davon zu erzählen. Ein fataler Fehler, denn als Layken die beiden zufällig sieht, missversteht sie die Situation."

Meine Meinung:
Auch das 2. Buch der Will & Layken-Liebesgeschichte habe ich durch ein Gewinnspiel erhalten, worüber ich mich sehr gefreut habe
Layken und Will leben mittlerweile glücklich zusammen, auch wenn sie im letzten Jahr einige Hürden meistern mussten. Mit ihren Freunden verbringen sich öfter die Abenden zusammen. Als jedoch Will's Ex-Freundin auftaucht, bricht das intakte Familienleben zusammen. Nachdem sie sich wieder zusammengerauft haben, tritt leider der nächste Tiefpunkt ein. Es kommt irgendwie immer das Leben dazwischen.

Die Geschichte war wieder locker geschrieben. Ich fand mich schnell in die Geschehnisse hinein. Colleen Hoover versteht es, immer wieder Wendungen einzubauen, die man nicht erwartet. Wenn man denkt, dass alles gut wird, passiert wieder etwas neues. Sie beschreibt es sehr emotional, wo man fast die Tränen nicht zurückhalten kann.
Die Nebencharaktere, die neu hinzugekommen sind, konnten mich überzeugen. Es hat Spaß gemacht von den Kids zu lesen. Diese machen die Geschichte noch lebendiger.
Diesmal ist das Buch aus der Sicht von Will geschrieben, was mir auch gut gefallen hat. Außerdem fand ich schön, dass der Poetry Slam wieder mit eingebaut wurde. Hinzu kam noch das Spiel "Zuckerstück und Säurebad", das der Geschichte auch noch einmal eine gewisse Dynamik verlieh.
Dennoch hat mir das 1. Buch besser gefallen, hier war es mir ab und an etwas zu kitschig.

Fazit: Ein guter Nachfolger und auch empfehlenswert, wenn man wissen will, wie die Liebesgeschichte zwischen Will & Layken weitergeht. Jedenfalls konnte Colleen Hoover mich wieder mit einer emotionalen Geschichte überzeugen.

Bewertung: 4 von 5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beim Absenden eines Kommentars werden die von dir eingegeben Formulardaten (und u.U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du außerdem, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.