Sonntag, 19. Mai 2019

[Rezension] Cat & Cole - Ein grausames Spiel

Autorin: Emily Suvada

Titel: Cat & Cole - Ein grausames Spiel

Verlag: Planet! (Thienemann-Esslinger)

Seiten: 464

Erscheinungsdatum: 11.04.2019

Preis: 17,00 € (Broschiert)

Klappentext:
"Cat ist erschöpft, verwundet und schockiert über die grausame Entdeckung über ihren Vater. Sein Plan: die komplette Menschheit nach seinen Wünschen umzuprogrammieren. Cat und Cole müssen ihn aufhalten und dafür eine Allianz mit dem Feind eingehen. Aber überall warten Lügen und Betrug. Cat muss alles und jeden, dem sie vertraut, infrage stellen. Und während ihr Vater immer zwei Schritte voraus ist, stellen sich Cats Geheimnisse, versteckt in ihrem eigenen Kopf, als größte Bedrohung heraus ..."

Meine Meinung:

Achtung...evtl. Spoiler, da Band 2 einer Reihe!

Das Cover steht seinem Vorgänger in nichts nach. Die Farbintensität ist überwältigend, aber auch der Inhalt ist wieder sehr elektrisierend.

Nachdem man in Band 1 gedacht hat, dass die Menschheit gerettet ist, weil ein Impfstoff gegen das Virus gefunden wurde, ist man weit gefehlt. Denn das Virus ist mutiert und neue Gefahren lauern; zu einem ist das Virus, zum anderen die Gentechnologie, die immer mehr Formen annimmt. Der Kampf beginnt von neuem. Was ist außerdem mit Cat los? Kann sie sich vor den Gefahren schützen? Wer ist Freund und wer ist Feind?

In diesem Band geht es noch mehr um technische Details als im ersten Band. Hier und da muss man seine Aufmerksamkeit darauf legen. Aber auch neue Charaktere kommen hinzu, die der Geschichte neue Spannung verleihen. Die Autorin trumpft wieder mit einen Setting, welches technologische und wissenschaftliche Details bereithält. Ebenso strahlt ihre Sprache durch Intelligenz und Komplexität. Aber auch von brutalen Szenen wird man nicht verschont. Für die Geschichte ergibt dies eine gute Mischung.

Die Charaktere sind wieder faszinierend dargestellt, die einige Überraschungen bereithalten. Jedoch gehen in diesem Band Cat und Cole eher auf Distanz. Es gibt zwar ein paar Szenen, wo sich wieder etwas näher kommen, aber das Hauptaugenmerk liegt nicht auf der romantischen Seite. Es geht ums Überleben und Kämpfen. Auch Mato, der neu in die Geschichte eingefügt wird, ist ein interessanter Charakter, aus dem man nicht ganz schlau wird. Manchmal mochte ich ihn, aber auch manchmal war ich ihm gegenüber misstrauisch. Es blieb dadurch immer wieder spannend. Man rätselt bei einigen Charakteren mit, wer gutes und wer böses will.

Auch in diesem Band passiert wieder sehr viel, sodass man aufmerksam lesen muss. Aber ich muss sagen, dass mir Band 1 einen Tick besser gefallen hat. Es wurde mehr auf zwischenmenschliche Beziehungen eingegangen. Hier wird man mit technischen Elementen überhäuft. Aber auch für die Protagonisten ist es nicht einfach, weil sie teilweise nicht wissen, wer sie wirklich sind. Man muss der Fantasie freien Lauf lassen, besonders in Bezug auf Cat. Zu einem war es sehr interessant zu lesen, aber dennoch etwas befremdlich.

Den Nervenkitzel, den ich schon in Band 1 spüren konnte, empfand ich auch hier wieder. Die Autorin schafft es immer wieder neue Details oder Wendungen einzubauen, die einen überraschen lassen und fassungslos machen. Man wird von Spannung, Genialität und Komplexität nicht verschont. Der temporeiche Erzählstil trägt einiges dazu bei. Außerdem ist er leicht, wendig und auch vielschichtig. Alles im allen eine besondere, beeindruckende und atemberaubende Mischung.

Am Ende wurde das Tempo noch einmal kräftig angezogen. Man erfährt so einiges, aber einiges bleibt offen, was auf eine Fortsetzung hoffen lässt. Ich bitte sogar sehr darum!

Fazit:
Eine spannende Fortsetzung der Dystopie, die mit technischen Details trumpft. Aber auch wird man wieder mit Komplexittät, Genialität und Spannung konfrontiert, die die Geschichte lebendig machen. Ebenso tragen die starken Charaktere einiges dazu bei. Die Autorin hat wieder eine Welt geschaffen, die gut durchdacht, anspruchvoll und intelligent aufgebaut ist. Ich hoffe auf eine Fortsetzung, da dieser Band noch einige Fragen offen lässt.

Bewertung: 4,5 / 5

Vielen Dank an den Thienemann-Esslinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beim Absenden eines Kommentars werden die von dir eingegeben Formulardaten (und u.U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du außerdem, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.