Mittwoch, 29. November 2017

[Rezension] Obsidian - Schattendunkel

Autorin: Jennifer L. Armentrout

Titel: Obsidian - Schattendunkel

Verlag: Carlsen

Seiten: 400

Erscheinungsdatum: 25.04.2014

Preis: 18,99 € (Hardcover)

Klappentext:
"Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird …"

Meine Meinung:
Ich habe schon viele positive Meinungen zu dieser Reihe gehört. Ich habe mich sehr gefreut, dass ich das Buch vom Verlag bekommen habe.

Katy zieht nach dem Tod ihres Vaters mit ihrer Mutter nach West Virginia. Schon bald trifft sich auf ihre neuen Nachbarn, auf Daemon und Dee. Mit Dee freundet sie sich schnell an, doch das gefällt Daemon gar nicht. Denn die Zwillinge hüten ein Geheimnis. Schneller als Katy denken kann, wird sich schon in den Strudel und in die Gefahr mit hineingezogen. Dabei bleiben Gefühle nicht aus.

Auch wenn der Schreibstil einfach und locker war, zog sich der Anfang etwas hin. Die Dialoge zwischen Katy und Daemon fand ich teilweise witzig, aber dennoch wartete ich lange auf den großen Spannungsmoment. Als dieser dann kam und endlich das Geheimnis um Daemon und Dee gelüftet war, konnte ich mich entspannt zurücklehnen und das Buch auf ganzer Linie genießen.

Die Charaktere fand ich allesamt sympathisch. Dee mit ihrer flippigen Art, bringt viel Schwung ins Buch. Aber auch Katy empfand ich als einen sehr interessanten Charakter, da sie eigentlich zurückhaltend ist, aber auch schlagfertig sein kann. Und sie als Buchbloggerin muss man einfach mögen.:) Klar, Daemon gibt den typischen Bad Boy. Aber man kann ihn teilweise verstehen, warum er so handelt, abweisend und kühl ist. Schließlich will er nur seine Familie schützen. Er hat auch gute Seiten.

Das Fantasy-Element, was Jennifer L. Armentrout, in die Geschichte eingebaut hat, war für mich doch überraschend und neu. Das hat die Autorin gut umgesetzt. Auch die sich daraus ergebenen Handlungen waren gut dargestellt. Auch wenn es auf die typische Geschichte hinausläuft, Mädchen verliebt sich in heißen gutaussehenden Jungen, schreitet die Lovestory nicht so schnell voran. Es ist eher ein ewiges Hin und Her. Aber das macht es gerade interessant. Es verleiht der Geschichte einen gewissen Esprit.

Fazit: Trotz der Längen am Anfang, war es für mich ein unterhaltsamer Fantasy-Roman. Ich werde die Reihe fortsetzen, um den Hype darüber zu verstehen. Natürlich bin ich auch gespannt, wie es mit Katy und Daemon weitergeht. Ich kann mir vorstellen, dass die Autorin noch einige Überraschungen bereithält.

Bewertung: 4 / 5

Kommentare:

  1. Hey =)

    Diese Gehört definitiv zu meinen liebsten. Ich hab den Auftakt damals sehr genossen und im Anschluss direkt auf Englisch weiter gelesen, weil ich es einfach nicht abwarten konnte. Die Folgebände halten noch eineige Überraschungen bereit und es geht noch ein Stück weiter in Richtung Sci-Fi. Viel Spaß damit =).

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,
      ich möchte auf jeden Fall die Reihe noch weiterlesen. Ich bin gespannt, was das für Überraschungen sind.:)
      Vielen Dank.;)

      LG Apathy

      Löschen

Beim Absenden eines Kommentars werden die von dir eingegeben Formulardaten (und u.U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du außerdem, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.