Donnerstag, 15. Februar 2018

[Rezension] Rosen & Knochen

Autorin: Christian Handel

Titel: Rosen & Knochen

Verlag: Drachenmond

Seiten: 200

Erscheinungsdatum: 06.09.2017

Preis: 12,00 € (Taschenbuch)

Klappentext:
"Fürchtest du dich, bei Mondschein das Grab einer Hexe zu betreten? Unter den Decknamen Schneeweißchen und Rosenrot ziehen die Dämonenjägerinnen Muireann und Rose durch die Lande. Sie bekämpfen Trolle, retten Jungfrauen vor Wassermännern und vertreiben Kobolde aus Mühlen und Bauernhäusern. Als sie von den Bewohnern eines kleinen Dorfs angeheuert werden, den spukenden Geist einer Hexe unschädlich zu machen, geraten sie allerdings in ein alptraumhaftes Abenteuer, das sie an ihre Grenzen führt. Und das ein gut gehütetes Geheimnis ans Licht bringt, das eine von ihnen vor der anderen gern für immer verborgen hätte …"

Meine Meinung:

Allein schon wegen des tollen Covers musste das Buch bei mir einziehen. Außerdem handelt es sich um eine Märchenadaption von Schneeweißen & Rosenrot. Ich liebe dieses Märchen.
Ich habe es mir auf der Buch Berlin gekauft und sogar mit Signierung erhalten.*freu*

Der Einstieg fiel mir leicht. Man wird direkt ins Geschehene katapuliert. Die beiden Protagonisten Miuireann und Rose machen sich direkt auf den Weg, um zum Haus der Hexe zu gelangen. Was wird die Beiden dort erwarten? Es ist vor allem nichts so, wie es scheint.

Der Autor hat etwas zauberhaftes erschaffen. Der Schreibstil war unglaublich toll. Ich kann ihn gar nicht genau beschreiben, aber er war irgendwie so anders, aber auch sehr bildhaft.

Manchmal war es nichts für schwache Nerven. Die Stimmung ist allgemein sehr düster gehalten und es gab einige Grusel- bzw. Schockmomente.
Nach Verdauen der kleinen Gruselmomente musste ich sofort weiterlesen, weil die Geschichte auch teilweise einen unerwarteten Verlauf nahm. Außerdem waren mir die Beiden Dämonenjägerinnen sympathisch. Sie runden die Geschichte perfekt ab.
Des Weiteren fand ich die Kombination mit einem anderen Mädchen sehr gelungen. Das hätte ich so nicht erwartet.

Fazit: Ein düstere Mädchenadaption, die mich in eine andere Welt entführte und begeistern konnte. Der Autor hat hier ein unglaublich tolles und bildhaftes Werk geschaffen. Leider war es nur viel zu kurz. Ich hoffe, dass die Fortsetzung bald kommt. Ich möchte mich gerne wieder in den Hexenwald entführen lassen.

Bewertung: 5 / 5

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Beim Absenden eines Kommentars werden die von dir eingegeben Formulardaten (und u.U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du außerdem, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.