Sonntag, 18. Februar 2018

[Rezension] Scherben der Dunkelheit

Autorin: Gesa Schwartz

Titel: Scherben der Dunkelheit

Verlag: cbt

Seiten: 592

Erscheinungsdatum: 25.09.2017

Preis: 17,99 € (Hardcover)

Klappentext:
"Die sechzehnjährige Anouk verbringt die Ferien in einem kleinen Dorf in der Bretagne. Kurz nach ihrer Ankunft gastiert der Dark Circus in der Nähe: ein geheimnisvoller Zirkus, der im Dorf für seine düsteren und besonderen Vorstellungen bekannt ist. Auch Anouk gerät schnell in seinen Bann und damit in einen Kosmos, den sie kaum für möglich hielt: Eine magische Welt öffnet sich vor ihr, in der sie den mysteriösen Zauberer Rhasgar kennenlernt. Doch der Dark Circus birgt mehr, als Anouk ahnt. Bald schon schwebt sie in tödlicher Gefahr und weiß nicht mehr, wem sie trauen kann. Denn es gibt keine Regeln im Dark Circus bis auf eine: Nichts ist, wie es scheint ..."

Meine Meinung:

Durch eine Buchbox habe ich das Buch erhalten. Ich wäre so wahrscheinlich gar nicht auf das Buch aufmerksam geworden. Ich bin froh, dass ich das Buch auf diesen Wege kennenlernen durfte.

Das Cover ist sehr dunkel gehalten und auch der Titel errät, dass es sich hierbei um eine düstere Geschichte handelt. Das Cover ist somit passend zur Geschichte gestaltet.

In der Geschichte geht es um die junge Anouk, die ihre Ferien bei ihrer Cousine verbringt. Gemeinsam besuchen sie eine Vorstellung des Dark Circus, der zurzeit in den kleinen Dorf in der Bretagne gastiert. Man merkt schnell, dass es in dem Circus nicht wie in einem normalen Circus zugeht, sondern er einige Besonderheiten bereithält. Für Anouk eröffnet sich eine ganz neue Welt. Kann sie sich der Macht des Dark Circus entziehen?

Es ist mein erstes Buch der Autorin Gesa Schwartz. Der Schreibstil hat mich total umgehauen. Das Lesen der Geschichte fiel mir daher leicht. Sie schreibt sehr bildhaft und man spürt die düstere Atmosphäre durch die Worte fließen.
Die Geschichte ist allgemein sehr düster gehalten und voller Magie. Das hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin konnte mich sehr in die Circus-Welt einfangen und an die Geschichte fesseln.

Auch die Charaktere hat die Autorin sehr gut integriert und jedem Charakter eine besondere Fähigkeit gegeben. Man muss die Charaktere einfach lieben. Sie erzählen soviel, besitzen Tiefe und bewegten mich. Anouk, um die es hauptsächlich geht, entwickelt sich in der Geschichte auch weiter und lernt mit ihrer Fähigkeit umzugehen. Sie ist ein interessanter, vielschichtiger und toller Charakter. Man lernt mir ihr die Welt des Dark Circus kennen und teilweise auch zu lieben.

Auch wenn ich mich am Ende konzentrieren und auf die düstere magische Welt einlassen musste, hat mir die unerwartete Wendung sehr gut gefallen. Für mich war es eine besondere Geschichte, die anders und so magisch anziehend war.

Fazit: Die Autorin konnte mich mit ihrer düsteren und magischen Welt fesseln. Sie hat außerdem eine besondere Art zu schreiben. Ich möchte gerne noch weitere Werke von ihr lesen, weil sie mich mit "Scherben der Dunkelheit" vollends überzeugen konnte.

Bewertung: 5 / 5

Kommentare:

  1. Hallo Apathy

    Das Cover ist eine richtige Augenweide. Dein Fazit klingt sehr gut. Das Buch landet umgehend auf meiner Wunschliste. Fragt sich nur, wann ich es von da runter hole. Ich habe noch Unmengen hier liegen.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Gisela,
      danke, für deinen Kommentar.:)
      Das Cover ist wirklich schön und passend zur Geschichte, zum düsteren Setting gestaltet.
      Mir geht es auch so. Ich habe noch viele Bücher auf meiner Wunschliste und auch hier liegen zum Lesen. Man kommt gar nicht hinterher.;)

      Liebe Grüße

      Löschen

Beim Absenden eines Kommentars werden die von dir eingegeben Formulardaten (und u.U. auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mit dem Absenden des Kommentars erklärst du außerdem, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.